PRESSESTIMMEN / REVIEWS

New York Times:
"...Adrienne Morgan Hammond, a jazz singer and former dancer who now directs a Choir called Jambalaya. With a laugh she said: "Blacks say, `You're taking our work´, and Germans say`Gospel singing's in the blood´. But I say, `I'm here to change the world´." At an outdoor concert in Bonn, around the corner from Beethoven´s birth place, Jambalaya rocked the venerable Rathaus Markt Platz with a gospel version of "Ode to Joy".... Adrienne and Jambalaya moved several hundred onlookers, Turks and Africans as well as Germans, to clap with the right emphasis..."


Jazzpodium:
"… die junge Sängerin präsentiert … angenehm entspannenden Vocal-Swing. Leise Töne und zarte Vocalisen zwingen förmlich zum intensiven Lauschen, wenn Miss Hammond beispielsweise … Loverman interpretiert."


German Blues Circle:
"Ihre Stimme ist rauchig, fast gehaucht, aber doch kraftvoll. Ihre Melodieführung sicher und schnörkellos mit subtilen Betonungen."


Rinteln Anzeiger:
"Ob man das Repertoire kennt oder nicht, das macht eigentlich keinen Unterschied. Mit ihrem eisbergschmelzenden Timbre haucht die Stimmakrobatin leidgehörten Klassikern etwas jungfräulich-fesselndes ein, verführt mit Impulsivität, die beeindruckt, begeistert, berauscht."


Kölner Stadtanzeiger:
„Star des Abends war aber sicherlich Adrienne Morgan Hammond, die auch solo das Publikum fest im Griff hatte. Als Adrienne Morgan Hammond und ihre Band „The Working Divas“ die Bühne betraten, hatte sich die hohe Qualität des Gebotenen offenbar herumgesprochen. Nicht jeder Jazz-Liebhaber fand noch einen Sitzplatz in der Kirche. Es bedurfte keiner großen Animation, um die Gemeinde zum Mitsingen, Tanzen und Klatschen zu bringen. Allein mit ihrer ausdrucksstarken Stimme und dynamischen Arrangements gelang es Hammond, das Publikum in ihren Bann zu ziehen."


Fränkische Nachrichten:
„Beim Sprung auf die Bühne in der Kundenhalle der Sparkasse Tauberfranken ließ sich auf Anhieb die unglaublische Präsenz Adrienne Morgan Hammonds ausmachen."


Die Rheinpfalz:
"Sie hat das gewisse Etwas in der Stimme: sensibel, subtil, filigran und anschmiegsam. Mit samtweicher, fast hauchiger Stimme verquickt sie das Gospel-Bluesfeeling mit dem Popfeeling."


Kölner Express:
"Adrienne ist eine Improvisationskünstlerin!"

 

© 2017 by A Morgan Hammond Thing​

  • Schwarz Instagram Icon
  • Schwarz Facebook Icon